Skip to main content

Fahrrad Schaltung / Schaltwerk richtig einstellen

Fahrrad Schaltung – Jeder Fahrradfahrer hat das Problem schon einmal gehabt. Beim Treten ins Pedal bestehen Widerstände, dann gibt die Kette ein rasselndes Geräusch von sich, und irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, wo gar nichts mehr geht. Dann ist die Kette vom Kettenblatt gesprungen. Damit so etwas gar nicht erst geschehen kann, bietet es sich an, das Fahrrad Schaltwerke richtig einzustellen. Und auch, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, so können Sie sich immer noch selbst helfen, ohne beim Fahrradhändler für teures Geld vorstellig zu werden. Durch Prophylaxe und Selbsthilfe können Sie leicht, sicher und unbeschwert in die Fahrradpedale treten.

Fahrrad Schaltung – Überprüfung der Kette

Zunächst prüfen Sie, ob das Problem bei Ihrer Kette liegt. Auch Fahrradketten drohen zu verschleißen und sich durch Rostbefall nicht mehr so geschmeidig wie vorher auf die Ritzel zu legen. Hier hilft nur der Austausch der verrosteten Kette durch eine neue Kette, denn die alte Kette lässt sich nicht mehr in den alten Zustand zurück versetzen. Vielmehr wird sie nun Kettenblatt und Ritzel ausweiten und damit dauerhaft schädigen.

Als Kettenprobe bietet sich eine Art Stresstest an. Dazu schalten Sie vom kleinsten auf das grösste Kettenblatt und ziehen die Kette beim Drehen des Rades nach vorn. Hier erkennen Sie leicht, wie schwer sich Ihre Kette mit dieser Arbeit tut.

Tipp: eine funktionsfähige Kette sollte auch diese Herausforderung sicher meistern.

Prüfung der Achsbefestigung

Ist die Kette okay, dann bietet sich die Prüfung der Achsbefestigung an. Dazu drehen Sie schnell das Hinterrad und überprüfen, ob dieses fest sitzt, d. h. nicht herum eiert. Ist dies der Fall, dann sollten Sie den Schraubendreher zur Hand nehmen und das Hinterrad an der Hinterachse richtig befestigen. Ansonsten können Sie das Schaltauge überprüfen, das durch seine Verbindung des Rahmens mit dem Schaltwerk bei schlechter Justierung ebenfalls das Rad in eine Schieflage bringen kann. Dieses muss fest am Fahrrad befestigt sein. Derselbe Effekt stellt sich übrigens durch ein schlecht sitzendes Ausfallende ein. Dieses sollte immer parallel zum Hinterrad gelegen sein. Prüfen Sie alles nach und korrigieren Sie es bei Bedarf.

Schaltwerk einstellen

SchaltwerkeHat das alles nicht geholfen, kommt nun Ihr Fahrrad Schaltwerk an die Reihe. Prüfen Sie vorher bitte noch, ob es nicht verbogen ist. Dann könnte dies die Ursache für Ihre Probleme gewesen sein. Ist das nicht der Fall, dann geht es jetzt an die Einstellung der Fahrrad Schaltung. Hierbei müssen Sie mit den drei Schrauben am Schaltauge arbeiten und können mit ihrer richtigen Befestigung das Verhalten der Fahrradkette beeinflussen. Da der Schalthebel nämlich die Zugspannung reguliert, können Sie durch eine lockerere Schraubenbefestigung die Zugkraft erhöhen: Die Kette springt dann leichter aufs benachbarte Ritzel. Drehen Sie die Schrauben je nach Bedarf fester oder lockerer ins Schaltauge. Nicht zu fest und nicht zu locker ist hierbei der Königsweg.

Fahrrad Schaltung – Einstellungen am Schwenkbereich

Um zu verhindern, dass die Kette seitlich herausspringt, muss der Schwenkbereich an Schaltwerk und Umschalter richtig festgehalten werden. Dies erreichen Sie wiederum durch Schrauben, wobei Sie hierzu die speziellen H-Schrauben und L-Schrauben mit den entsprechenden Schraubendrehern verwenden. Beachten Sie dabei, dass das L für Low steht und sich damit auf die kleineren Gänge bezieht. Mit der richtigen Verschraubung sorgen Sie dafür, dass Sie den Schwenkbereich des Umwerfers nach innen regulieren, damit Ihre kleineren Gänge wieder ohne Schleifungen ihre Arbeit verrichten. Ist der Umwerfer zu weit innen, dann fällt die Kette aufs Tretlager. Bei der H-Schraube regulieren Sie in die entgegengesetzte Richtung die höheren Gänge. Der Aktionsradius wird nach außen hin festgelegt. Befindet sich der Umwerfer zu weit außen, dann fällt die Kette nach außen hin. Mit der richtigen Feinjustierung lösen Sie all diese Probleme an Ihrer Fahrrad Schaltung und sorgen dafür, dass alles an Ihrem Fahrrad richtig sitzt.

Fahrrad Schaltung – Justierung der Zugspannung

Sie regulieren die Zugspannung durch Drehung der Schraube am Umwerfer. Dabei drehen Sie die Schraube nach draußen, wenn Sie die Zugspannung erhöhen möchten. Möchten Sie die Zugspannung verringern, dann drehen Sie die Schraube ins Gehäuse rein. Je größer die Zugspannung ist, desto eher bewegt sich der Umwerfer nach außen. Die Folge ist, dass die Kette schneller aufs nächsthöhere Kettenblatt gehievt wird. Hier gilt es wieder, die richtige Mitte bzw. die richtige Spannung zu finden, damit die Kette gleichermaßen leicht auf die niedrigen wie auf die höheren Gänge springt.

Nachdem Sie im letzten Schritt mit der L- und R-Schraube bereits die die Kette an den Ritzeln justiert haben, ist dies die einzige Einstellung am Schaltwerk, die nach diesem Schritt noch erforderlich ist, damit die Zuglängung am Schaltwerk ausgeglichen, die sonst für einen hohen Verschleiß des Schaltsystems und für eine schlechte Leistung sorgt. Um die Zuglänge stattdessen mit der Zugeinstellschraube korrekt einzustellen, muss diese mit der Länge der Rastungen identisch sein. Dann steht Ihrem Fahrvergnügen nichts mehr im Wege.


SHIMANO Schaltwerkröllchen 7/8-fach,Y-56398100

3,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2019 7:29 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Shimano Altus Umwerfer M311 Down Swing

18,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2019 9:21 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Revo Shift 6-fach, rechts SL-RS 45

6,62 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2019 8:29 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste
Shimano Tourney 21 Gang Fahrrad-Gang-Schalthebel RS45 Revoshifters SLRS45

17,82 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. Juli 2019 9:17 (Preis kann jetzt höher sein!)
Detailszum Angebot*Auf die Wunschliste

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *