Skip to main content

Fahrrad-Batterien

Allgemeines über Fahrrad-Batterien von E-Bikes

Die Leistung eines E-Bikes hängt maßgeblich vom Akku ab. Wenn dasE-bike neu ist, dann läuft, beziehungsweise fährt das Rad am Anfang wie geschmiert. Ohne Rücksicht auf Verluste können weite Strecken und bergiges Gelände gemeistert werden, die Fahrrad-Batterien halten was sie versprechen.

Der Hersteller gibt immer eine maximale Reichweite – Range – vor, sie sagt aus wie viel Kilometer gefahren werden könnten. Davon soll man sich nicht in die Irre führen lassen. Die Angabe bezieht sich stets auf Strecken in totaler Ebene und zwar ohne Rückenwind. Sind diese beiden Faktoren nicht vorhanden, dann verkürzt sich die mögliche Fahrradleistung erheblich.

Wenn das E-bike in die Jahre kommt, beziehungsweise viel gefahren wird, dann lässt allmählich die Akku-Leistung nach. Es macht sich dadurch bemerkbar, dass man das e-bike immer öfter laden muss, weil der Akku schwächelt. Das ist ein Fall für einen neuen Akku, sonst leidet der Fahrspaß. Diese Situation kennt man eigentlich auch vom Smartphone.

Mehr lesen




Wissenswertes über Fahrrad-Batterien

Es liegt in der Natur der Sache, dass Akkus nicht ewig halten beziehungsweise aufgeladen werden können. Fahrrad-Batterien der Modernen Generation können circa 500 mal aufgeladen werden. Das ist schon ein großer Fortschritt gegenüber den Akkus, die in ältere E-Bikes verbaut sind. Aber irgendwann ist der Aufladezyklus zu stark erschöpft – vielleicht sogar endgültig leer – und das Rad samt Motor aber noch total fahrtüchtig. Der Kauf eines neuen Akkus ist dann eine gute Lösung.

Natürlich kann man im Handel für jeden Typ E-Bike einen nagelneuen Akku kaufen. Ganz ohne Stress klappt das auch online im Internet. Man findet dort Vergleichstabellen bezüglich Akkuleistung und Preis und Hersteller, zum Beispiel von Panasonic oder Bosch. Akkus der neuen Generation verfügen über ein Batterie Management System – vom Fachmann mit BMS bezeichnet.

BMS managt die effektive Verteilung und Abgabe der Energie in den Batteriezellen. Dadurch werden Tiefentladung, Kurzschluss und Überspannung vermieden. Allein diese neue Chemie ist ein gutes Argument, einen neuen Akku mit Lithium Ionen Technik zu bestellen. Für diese Fahrrad-Batterien ist es vorteilhaft, wenn sie möglichst niemals komplett entladen werden. Das dauerhafte Nachladen erhöht die Lebensdauer der Lithium Ionen Akkus signifikant.

Fahrrad-Batterien – Original oder Nachbau

Man muss nicht unbedingt einen Original Akku vom Hersteller kaufen. Deutlich günstiger kann man Akkus als Nachbau im Internet bestellen, bitte dabei auf das CE-Zertifikat achten. Je größer der Akku, desto teurer und schwerer ist er. Deshalb sollte man einen Akku auf seine eigenen Fahrgewohnheiten abstimmen.

Zur Auswahl stehen u.a. die Akku-Größen 300 Wh für circa 80 km Reichweite, 400 Wh für bis zu 150 km Reichweite oder 500 Wh für bis zu 235 km Reichweite. Der neue Akku muss unbedingt zu dem Antriebssystem des e-bike passen. Auf dem ausgedienten Akku steht in der Regel der Name des Herstellers und die Spannung in Volt, das sind wichtige zu beachtenden Kriterien für die Bestellung eines neuen Akku.


Bestseller

Interessant & Wissenswert