Skip to main content

Kassetten & Ritzel

Was bedeutet der Begriff Kassetten & Ritzel?

Wenn von Kassetten & Ritzel die Rede ist, dann ist das gesamte Ritzelpaket gemeint, das an der Freilaufnabe des Hinterrades montiert ist. Es können 7 – 10 Ritzel auf einer Kassette montiert sein. Die Kassetten werden vom Schaltwerk aus angesteuert und somit wird das Antriebsverhältnis des Rades darüber definiert. Die Feinabstufung der einzelnen Gänge läuft ebenfalls über den Kassettenkörper am Hinterrad.Die grobe Abstufung übernehmen die drei vorderen Kettenblätter. Diese eignen sich für die Vorauswahl leicht, mittel oder schwer. Die einzelnen Ritzel aus dem Ritzelpaket werden über ihre Zähne Ritzel für leichte oder schwere Gänge eingeteilt. Die Ritzel haben zwischen 11 und 34 Zähne und je weniger desto schwerer die Gänge.

Mehr lesen




Schalten mit Präzision mit Ritzelpaket am Hinterrad

Die Ritzel von Fahrrad-Kassetten ermöglichen die bestmögliche Abstufung und machen den Schaltvorgang geschmeidig. Passend zu den montierten Ritzeln muss allerdings auch die Kette gewählt werden. Die Kette darf nicht zu schmal oder zu breit sein, sonst kann die Energie des Fahrers beim Treten nicht optimal zum Hinterrad übertragen werden.

Zwischen den einzelnen Fahrradtypen, z.B. Rennrad oder Mountainbike, gibt es auch noch technische Unterschiede bei den Antriebselementen. Auch die Pflege von Kette und Ritzeln darf nicht vernachlässigt werden. Reinigen und Ölen sind für die Antriebselemente besonders wichtig. Ein schneller Verschleiß von Antriebskomponenten und Kette wäre die Folge.

Aufbau der Fahrrad-Kassetten am Hinterrad

Wie viele Ritzel die Kassette am Hinterrad enthält, ist entscheidend für die Kompatibilität mit allen anderen Schaltbauteilen. Das betrifft den Schalthebel, das Schaltwerk und die Kette, inklusive Bandbreite an der Kurbel. Je mehr Gänge eine Kassette hat, umso schmaler werden die Abstände zwischen den einzelnen Ritzeln.

Die Systemkompatibilität ist deshalb sehr wichtig. Hier kommt außerdem noch Passform zum Nabenfreilaufkörper zum Tragen. Der am meisten eingesetzte Kassetten- / Freilaufkörperstandard kommt von SRAM und Shimano. Beide Firmen nutzen den gleichen Standard. Auf eine eigene Verzahnung setzt dagegen Campagnolo.


Bestseller

Interessantes & Wissenswertes